Lohnt sich ein AIS-System auf meiner Yacht?

by eric on 21. April 2010

ais für sportayachtenDas „Automatische Identifikationssystem“ (AIS) oder, englisch „Automatic Identification System“ ist ein Funk- und Navigations-System in dem neben den Positionen auch weitere sicherheitsrelevante Informationen für den Schiffsverkehr gesendet und empfangen werden. Die Berufsschifffahrt ist seit 2008 verpflichtet dies einzusetzen – da stellt sich die Frage, ob auch Sportyachten ein eigenes AIS-Gerät an Bord haben sollten.

Denn via AIS senden Boote nicht nur ihre Position sondern auch Größe, Geschwindigkeit, Richtung u.s.w. regelmäßig an die Empfänger rundum. Diese haben also alle sicherheitsrelevanten Informationen direkt auf dem Schirm. Das Problem für Sportschiffer: Die „üblichen“ Radar-Informationen über kleinere Gefahren (wie etwa Segelyachten im Fahrwasser) gehen in dieser Informationsfülle eher unter.

Wie AIS genau funktioniert und was das für Yachteigner bedeutet, hat Mediamaritim zusammen gefasst. Sehr lesenwert.

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: