Standardfrage für Segler: Wo seid ihr gerade?

by eric on 22. November 2009

satproDie Frage nach dem aktuellen Ort eines Schiffes ist nicht immer leicht zu beantworten – selbst, wenn man von der direkten Navigation absieht. Auch für Nicht-Mitsegler kann es jedoch wichtig sein, wo sich ein Schiff gerade befindet. Sei es für den Vercharterer, der über seine Flotte Bescheid wissen will, oder den Veranstalter einer Regatta, sei es für die Bereitstellung von Hilfemaßnahmen bei Weltumsegelungen oder sei es einfach für die an der Küste gebliebenen Verwandten und Freunde, die die Route verfolgen wollen.

Eine praktische und vergleichseise günstige Lösung hierfür sind die verschiedenen Angebot von Yachtwatcher. Im Gegensatz zu vielen anderen Systemen wird hier nicht das normale GSM-Netz zur Übertragung der Daten verwendet sondern die Kommunikation über Satelliten. Der Vorteil: GSM ist auf hoher See nicht mehr erreichbar, Immarsat aber wirklich überall.

Für verschiedene Einsatzmöglichkeiten gibt es von SatPro differenzierte Angebote. Charterfirmen zahlen pro Monat bis zu 39 €/Monat bei ganzjährigem Einsatz. Wer nur in der Saison oder etwa für einen einzigen Törn ein Gerät nutzen möchte, zahlt mit „Yachtwacher Season“ bis zu 49 €/Monat plus 90 € Bereistellungsgebühr.

Ein möglicherweise sehr lohnender Deal etwa bei Weltumsegelungen. Denn erstens meldet das Gerät ständig und selbstständig die Position des Bootes z.B. auf eine Webseite – und die Welt kann zuschauen. Und mit einer direkten Alarmmeldung auf vorbestimmte Handys kann in kritischen Fällen die Alarmierung via GMDSS vermieden werden – was in manchen Fällen viel Geld und den guten Ruf retten kann.

Und nun noch ein ganz besonderer Tipp: Für die Vermittlung eines SatPro-Mietvertrages von mindestens 12 Monaten erhalten Segler eine Provision von 120 €. Bei Interesse E-Mail schicken an Rolf Zimmermann (rolf.zimmermann@satpro.org). Viel Erfolg.

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: