Einhandsegler Paul Janse van Rensburg vor Neuseeland verschollen

by eric on 30. März 2010

Der Einhandsegler Paul Janse van Rensburg ist wohl vor der Küste Neuseelands ertrunken. Die Crew eines Fischerbootes fand nach einem Sturm auf dessen elf Meter langen Yacht „Tafadzwa“ nur noch seinen Hund. Von dem Südafrikaner keine Spur. „Unglücklicherweise deutet alles darauf hin, dass Paul über Bord gegangen ist“, sagte ein Sprecher der neuseeländischer Rettungskräfte der  südafrikanischen Zeitung „Cape Times“.

Der 40-jährige Skipper hatte erst Mitte März den Hafen von Tauranga auf der neuseeländischen Nordinsel verlassen und wollte nach Gisborne segen. Auf dieser recht kurzen Strecke wurde er von einem heftigen Sturm erwischt. Sein Boot wurde nun über 700 Kilometer von dem Zielort entfernt gefunden.

(spiegel.de, capetimes.co.za)

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: