Erbeben und Tsunami: auf hoher See kein Problem für Abby Sunderland

by eric on 27. Februar 2010

Nach dem Erdbeben in Chile hat sich auf dem Blog der jungen Weltumseglerin Abby Sunderland ihr Team gemeldet. Es gab wohl sehr viele Anfragen, ob es dem 16jährigen Mädchen gut ging, da sie sich mit ihrem Boot „Wild Eyes“ in der Nähe der Naturkatastrophe befindet.

„Es geht ihr gut und sie hat nichts Außergewöhnliches bemerkt“, ist dort zu lesen. „Der Ozean ist so tief wo sie sich befindet, dass sie kaum eine Chance hat, selbst ungewöhnliche Wellen zu bemerken…. Unsere Gebete richten sich an die, die tatsächlich von diesem katatrophalen Erdbeben in Chile betroffen sind.“

(soloround.blogspot.com)
(Foto: AbbySunderland.Org, ©2010 GizaraArts.Com)

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: