Junge Weltumsegelerin Abby Sunderland muss aufgeben

by eric on 25. April 2010

Die 16jährige Abby Sunderland muss in Kapstadt anlegen und ihren  Autopiloten reparieren lassen. Damit ist ihr Versuch, die Welt zu umsegeln gescheitert und damit wird sie nicht der jüngste Mensch sein, der das geschafft hat.

Sunderland schreibt in Ihrem Blog, dass sie lange darüber disktuiert haben, ob man die Fahrt unterbrechen und den Weltrekord-Versuch damit scheitern lassen möchte. Aber „es ist eine Sache einen Ozean mit einem gut funktionierenden Autopiloten zu durchsegeln, es ist eine andere Sache dies mit einem zu tun der nicht funktioniert“, schreibt sie.

Sie hatte auch schon zu Beginn ihrer Fahrt mit Technik zu kämpfen: So musste sie schon nach wenigen Tagen im mexikanischen Cabo san Lucas einfahren, da die Solar- und die Windanlage zu wenig Strom produzierte.

Abby Sunderland wollte nach ihrer Weltumsegelung den Titel von Jessica Watson übernehmen, die – wenn alles gut geht – in Mitte Mai als 16jährige ihre Segelreise um die Welt in Sydney beendet.

Doch das Mädchen nimmt es tapfer sie schreibt: „Das ist ein Erlebnis fürs Leben. Es ist hart und manchmal geradezu schrecklich, aber ich liebe es hier draußen. Mein Boot, mein Team, meine Sponsoren und ihr Freunde, meine treuen Follower, alle sind großartig und ich bin glücklich euch an Bord zu haben. Der ganze Trip war ein Traum, ein Traum um die Welt zu segeln. Und das ist es, was ich tue – als jüngste oder nicht, non-stop oder mit Stops“

(soloround.blogspot.com)

Das Foto (©2010 GizaraArts.Com) ist im Januar bei Ihrem Start in Los Angeles entstanden)

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: