Junge Weltumseglerin Abby Sunderland sendet Notsignal doch übersteht Sturm

by eric on 11. Juni 2010

Die gute Nachricht zuerst: Die 16jährige Abby Sunderland hat sich per Funktelefon wieder bei ihren Eltern gemeldet und hat einen sehr starken Sturm (bis zu 60 Knoten) offenbar überstanden.

Doch viele Stunden lang gab es keine Verbindung zur Weltumseglerin, die gerade irgendwo zwischen Afrika und Australien im Indischen Ozean unterwegs ist. Ein Notgerät (EPIRB) sendete Signale und die Rettungsmannschaften machten sich auf die Suche.  Das nächste Schiff ist jedoch 40 Stunden von dem Segelboot des Mädchens entfernt. Die Familie versuchte, ein Flugzeug zu bekommen – und bat die Fans von Abby Sunderland über deren Blog, für die Weltumseglerin zu beten.

Heute Morgen dann ein Eintrag im Blog: „Wir haben heute mit Abby gesprochen und erfahren, dass sie einen sehr harten Tag mit Wind biszu 60 Knoten und Wellen bis 25 Fuß hatte. Ihr Mast berührte mehrfacht die See, aber das hat sie überstanden. Der Wind hat nun nachgelassen und liegt bei 35 Knoten, was sie und die Wil Eyes bequem überstehen können“, schrieben ihre Eltern.

Das Foto (©2010 GizaraArts.Com) ist im Januar bei Ihrem Start in Los Angeles entstanden)

(soloround.blogspot.com)

Comments on this entry are closed.

{ 1 trackback }

Previous post:

Next post: