Kieler Woche: Die Welt blickt nach Kiel? Die Welt IST in Kiel!

by eric on 18. Juni 2010

Kieler WocheWer zur morgen startenden Kieler Woche fährt, hat Glück, wenn er ein iPhone besitzt. Denn die kostenlose App dafür ist vermutlich die einzige Möglichkeit, die Masse von Events, Regatten, Segelpromis und Traumbooten etwa bei der Windjammerparade (Foto: Landeshauptstadt Kiel / Bodo Quante) im Überblick zu behalten.

Irgendwie sind alle in den nächsten Tagen in Kiel. Die Deutsche Segelnationalmannschaft, das Audi Sailing Team Germany, wird sich sogar das erste Mal  komplett der Öffentlichkeit präsentieren. Das schnellste Segelschiff der Welt, die französische Hydroptère, nimmt Kurs auf Kiel, der Präsident des Weltseglerverbandes (ISAF), Göran Petersson (Schweden), und ISAF-Vorstandsmitglied Nazli Imre (Türkei) reisen zum ISAF Sailing World Cup, der zum zweiten Mal im Rahmen der Kieler Woche stattfindet. DSV-Präsident Rolf Bähr, der zweifache America’s Cup-Sieger Jochen Schümann, Ocean Racer Tim Kröger (segelt TP 52 für Audi) und Boris Herrmann (Portimao Global Ocean Race-Sieger) sind bei der Kieler Woche 2010 ebenfalls vor Ort.

Gar nicht nebenbei findet „ganz normale“ Kieler Woche statt. Hier segeln die weltbesten in den zehn olympischen Disziplinen, der paralympischen Disziplin 2.4 mR, den Startern in 15 Internationalen Klassen, der Deutschen Seesegelmeisterschaft, den Offshore-Regatten in sechs Einheitsklassen, den Marinekuttern und der Windjammerparade. Das alles zusammen ist die größte Regattaveranstaltung der Welt. 5000 Teilnehmer, 2000 Boote, 400 Starts, 50 Nationen, 40 Klassen, zehn Bahnen, neun Tage: Das sind die Zahlen einer Kieler Woche.

Der „Wetterfrosch“ der Kieler Woche, Dr. Meeno Schrader setzt auf sonniges Wetter mit gutem Wind. Der Kieler Wetterfachmann (WetterWelt) ist 2010 in Kooperation mit der boot Düsseldorf erstmals für das Wetter zuständig. Dazu bringt der Segler hervorragende Referenzen mit. Schrader betreute u.a. diverse Nationalmannschaften in Athen und Qingdao sowie Ellen MacArthur bei ihren Rekordfahrten.

Wir werden das beobachten 😉

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: