The Plastiki Expedition: auf 12.000 Plastikflaschen von San Francisco nach Sydney

by eric on 28. Februar 2010

Tüten, PET-Flaschen und anderer Plastikmüll machen laut UNEP 80 des Abfalls in den Weltmeeren aus. Diese schwimmende Müllhalde wird auch „Great Pacific Garbage Patch“ genannt. Nun will der Milliardärs-Sohn David de Rotschild diesem Müllberg noch 12.000 gebrauchte Plastikflaschen hinzu fügen. Aber mit besten Vorsätzen.

Denn David de Rotschild ist Umweltaktivist und hat das Segelboot „Plastiki genau deshalb gebaut, um auf dieses Abfallproblem hinzuweisen. Die Plastiki besteht im Wesentlichen aus vielen Plastikflaschen sowie einer Menge Umwelt-Technologie und soll in den nächsten Wochen in San Franzisco ablegen, um nach Sydney zu segeln.

Das ungewöhnliche Boot wurde am Fuße der Golden Gate Brücke wurde erstmals öffentlich vorgestellt. Es ist 20 Meter lang und wird eine sechköpfige Crew beherbegen. darunter zwei Enkel von Thor Heyerdahl, der 1947 mit der „Kon Tiki“ den Pazifik überquerte.

Glaubt man de Rotschild, wird die 11.000 Seemeilen lange Fahrt vor allem für die Nase der Besatzung ein Genuß: „Wenn du auf einem anderen Boot bist, riecht es nach Diesel, nach diesem schrecklichen Fieberglas und all diesen anderen Dingen. Dieses riecht nicht danach.“

(theplastiki.com, nytimes.com)

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: