Britischer Segler: Atlantiküberquerung trotz Querschnittslähmung

by eric on 11. Dezember 2009

geoff-holtHeute Morgen, am 11. Dezember 2009, ist der querschnittsgelähmte 42-Jährige Brite Geoff Holt zu einer Atlantiküberquerung aufgebrochen. Er möchte diese Reise auf dem 60 Fuß Katamaran „Impossible Dream“ verwirklichen. Zunächst wird Holt zu den Kapverdischen Inseln segeln, von wo aus er auf günstige Winde zur Übersetzung warten will. Enden soll die Tour auf der Jungferninsel Tortola in der Karibik.  Dort geschah bei einem Tauchausflug der Unfall, seit dem Holt von der Brust abwärts gelähmt ist.

Mit seiner Reise möchte Holt ein Zeichen setzen: „Es geht darum zu zeigen, dass eine Behinderung kein Hindernis dabei sein muss, etwas Positives im Leben zu erreichen.“ Bereits vorher machte Holt von sich reden: Als erster körperlich benachteiligter Segler umrundete er die britische Isle of Wight. Letzten Mai folgte die Umrundung Großbritanniens in einem 15 Fuß Trimaran.

(Geoff Holt, Spiegel Online)

Previous post:

Next post: