Deutsches Team fliegt aus der 49er WM

by eric on 7. Januar 2010

49erSchwarzer Tag für die Kieler Tobias Schadewaldt und seinen Teamkollegen Hannes Baumann. Nach zwei Disqualifikationen am letzten Qualifikationstag rutschten die beiden Deutschen auf Rang 34 und verpassten so den Sprung in die Goldflotte der 25 besten, sie müssen das Rennen nun in der Silberflotte und können es bestenfalls mit Rang 26 abschließen.

Besser sieht es für die Österreicher Delle-Karth und Resch aus: sie beendeten die drei Qualifikationsrennen auf Rang 12, einer Disqualifikation und einem 5. Platz, wodurch sie in der Gesamtwertung immerhin doch noch auf dem 19. Platz landeten und somit den Sprung in Goldflotte gemeistert haben. Die Disqualifikation ging diesmal auf das Konto von Niko Resch, der von Bord gespült wurde und das Boot nicht mehr rechtzeitig erreichen konnte.

Den ersten Rang belegen im Moment die Spanier Iker Martinez und Xabier Fernandez, gefolgt von drei britischen Teams: auf der zwei sind John Pink und Rick Peacock, Stevie Morrison und Ben Rhodes auf der drei und schließlich Paul Brotherton und Mark Asquith auf dem vierten Rang.

Wir warten auf weitere Neuigkeiten!

(sport.orf.at, regattanetwork.com)

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: