Fliegen fast unmöglich: Moth WM Tag 2

by eric on 10. März 2010

Der zweite Tag der Moth WM vor Dubai ist rum und bis jetzt zeigten beide Tage unkonstante Winde, die es den Seglern nur dann erlaubte zu fliegen, wenn diese exakt den richtigen Zeitpunkt abpassten. Dennoch konnten drei Wettfahrten gesegelt werden, die an der Spitze nichts änderten, wohl aber im Mittelfeld.

Weiterhin in Führung liegt Andrew „Amac“ McDougall (AUS), der Konstrukteur der Mac-2-Moths, die diese Klasse zur Zeit dominieren. Er ist außerdem mit 56 Jahren der älteste Teilnehmer in dieser ansonsten recht jugendlichen Klasse. Auf den Rängen zwei und drei liegen auch weiterhin Michael Lennon (GBR) und Brad Funk (USA). McDougall hat seinen Vorsprung auf die beiden mit einem ersten und einem zweiten Laufrang deutlich ausgebaut.

Arnaud Psarofaghis (SUI) konnte sich mit zwei dritten Laufrängen immerhin bis auf Platz sieben vorkämpfen, Jean Pierre Ziegert liegt inzwischen auf dem 13. Platz.

(http://www.dosc.ae/moths/)

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: