Jugendweltmeisterschaft der Laser: Führender der U-16 muss sich ans Ende der U-18 Boys reihen

by eric on 7. April 2010

Nach einem Ruhetag am Montag startete gestern die zweite Hälfte der Jugendweltmeisterschaft der Laser in Pattaya, Thailand. Diese zweite Hälfte startete etwas ungewöhnlich: Der bis dahin an der Spitze des U-16 Feldes stehende Chaichanawoot Dee-nak (THA) ist nun mit lauter DNS (Did Not Start) am Ende der Rangliste des U-18 Boys Feldes zu finden. Dee-nak ist zwar erst 15, wird aber dieses Jahr noch 16, ist also Jahrgang ’94. Den Regeln nach muss der Jahrgang 1994 bereits in der U-18 Flotte mitsegeln. Damit sind für Dee-nak alle Chancen auf einen Titel dahin. Hier der Jury-Entscheid (ganz unten).

In der U-16 Mixed Flotte teilen sich jetzt Ryan Amlehn (NZL) und Mark Spearman (AUS) mit 13 Punkten. Mit 34 Punkten folgt Filipos Florentin (GRE). Amlehn und Spearman werden wohl den Titel unter sich ausmachen. Sonka Hinders (GER), einzige Deutsche, liegt auf Platz 27 der 30 Teilnehmer.

Bei den U-18 Boys gab es ebenfalls einen Wechsel an der Spitze: Etienne Le Pen (FRA), ehemaliger Opti-Weltmeister, hat hier die Führung von Supakorn Pongwichean (THA) übernommen. Er führt allerdings nur mit einem Punkt. Nur zwei Punkte dahinter folgt Jolbert van Dijk (NED). Er hat 30 Punkte Vorsprung auf den viertplatzierten, sodass diese drei wohl die Podiumsplätze unter sich ausmachen werden. Maximilian Stein (GER), einziger Deutscher, liegt auf dem sechsten Platz im Feld der 46 Teilnehmer.

Die U-18 Girls führt Amirah Hamid-Nur (MAS) an, die ihren Vorsprung auf sechs Punkte ausbauen konnte. Auf Platz zwei folgt Ashlie Lane (AUS), den dritten Platz belegt Caitlin Elks (AUS). Diese beiden trennt nur ein Punkt und einen weiteren Punkt liegt die derzeit viertplatzierte Oren Jacob (ISR) zurück.

(laserthailand.org)

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: