Keine Medaille für die Deutschen bei den Pre-Olympics

by eric on 21. August 2011

Franziska Goltz nach dem Medal Race der Laser

Die deutschen Segler erreichen bei den sogenannten Pre-Olympics eher ernüchternde Ergebnisse. Bei diesen Wettkämpfen messen die Sportler sich mit internationalen Gegnern, um herauszufinden  wer für die Olympischen Spiele 2012 in London segelt. So wurden die ersten zwei Ausscheidungsveranstaltungen in Weymouth und vor Kiel ausgetragen.

Insgesamt platzierte sich das deutsche Segelnationalteam nur dreimal in zehn Bootsklassen unter den ersten zehn.  Und es gab keine Medaille. „Die Zwischenbilanz aus diesem Testevent fällt im Medaillenergebnis leider nicht so vielversprechend aus, wie wir uns das gewünscht hätten. Aber diese Generalprobe war eine lehrreiche Erfahrung für unsere Segler, die im nächsten Jahr zur gleichen Zeit und unter gleichen Bedingungen kämpfen werden“, sagt Sailing-Team-Germany-Geschäftsführer Oliver Schwall. Die deutschen Segler könnten sich an England orientieren diese schafften es sieben Medaillen zu gewinnen. Holland gewann fünf Medaillen und Polen vier.

Doch haben die Deutschen noch ein Jahr lang Zeit um sich zu verbessern und Erfahrungen zu sammeln denn erst dann fangen die Olympischen Spiele an. Zu dem können sie sich nochmal beweisen bei der dritten und letzten Ausscheidungsveranstaltungen in Perth bei Australien.

(weiter Informationen: www.morgenpost.de )

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: