Laser Europacup II zu Ende

by eric on 12. April 2010

In Lugano in der Schweiz endete gestern bei etwas frischeren Winden der zweite Laser Europacup innerhalb von zwei Wochen. Die Schweizer, die auf diesem heimischen Gebiet glänzen konnten, gingen als starke Mannschaft aus dem Wettkampf heraus. Alle Klassen konnten gestern noch zwei Wettfahrten segeln, sodass insgesamt jeweils sechs Races gesegelt wurden mit einem Streichergebnis.

Gewonnen hat so bei den Standards Christoph Buttoni (SUI), der sich mit einem Laufsieg und einem zweiten Laufrang am Schlusstag nochmal bewies und mit 13 Punkten Vorsprung siegte. Den zweiten Platz belegte Dany Stanisic (SRB), auf dem dritten Platz lag mit Christian Steiger (SUI) wiederum ein Schweizer. Auch der fünfte und der achte Platz wurden mit Guillaume Girod (SUI) und Lauri Kalkkinen (SUI) von Schweizern belegt.  Bester Deutscher war Patrick Follmann (GER) auf Platz 10.

Bei den Radials gewann Tatiana Drozdovskaya (BLR), ehemalige Weltmeisterin, vor Jon Emmett (GBR) und Juraj DivjakinjaI (CRO). Svenja Stein (GER) belegte nach einem schwachen Schlusstag „nur“ den 14. Platz – in einem Feld von 75 Teilnehmern keine schlechte Leistung!

Zuletzt die Jüngsten am Start, die Laser 4.7: Noora Koskiahde (FIN) gewann nach einer konstanten tollen Leistung mit 18 Punkten Vorsprung auf Mehmet Türkmen (TUR), der den zweiten Platz belegte. Platz drei holte sich Cem Deniz Naml (TUR). Julia Kühn (GER) wurde mit einem 28. Platz beste Deutsche.

(ticinosailingweek.com)

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: