Nur drei Wettfahrten beim dritten Europacup in Torbole am Gardasee

by eric on 19. April 2010

Am Sonntag endete der dritte Europacup innerhalb von zwei Wochen mit nur drei Wettfahrten in vier Tagen. Die ersten beiden Läufe konnten noch am ersten Tag gefahren werden, der dritte am letzten Tag, dazwischen fehlte der nötige Wind. Ein Streichergebnis gab es nicht, sodass Kontinuität gefragt war.

Bei den 142 Laser Standards verdrängte Karol Porozynski (POL) den Kroaten Ivan Taritas (CRO) durch einen weiteren Laufsieg von der Spitze. Die beiden trennt nur ein Punkt, da sie jeweils zwei Laufsiege und einen neunten bzw. zehnten Laufrang. Den dritten Platz belegte Junior Josh (NZL), der dadurch Luca Nassini (ITA) verdrängte. Patrick Follmann (GER) erreichte den 47. Platz.

Im Feld der 193 Laser Radial legte Giovanni Coccoluto (ITA) mit zwei Laufsiegen und einem zweiten Laufrang eine sehr überzeugende Serie hin. Er gewann vor Rafael Milczarczyk (POL) und Tatiana Drozdovskaya (BLR), die im letzten Lauf „nur“ den zehnten Platz belegte und dadurch auf den dritten Platz zurückfiel. Sebastian Bühler (GER) belegte den 49. Platz.

Auch bei den 136 Laser 4.7 gab es an der Spitze noch Veränderungen: Adam Oz (ISL) behauptete sich an der Spitze und gewann die Serie. Die nächsten beiden Plätze wurden von Ida Voutilainen (FIN) und Jure Frozp (CRO) belegt, die sich durch zwei gute Schlussläufe noch an die Spitze setzten. Guillaume Rigot (SUI) fiel durch einen 33. Laufrang auf den 15. Platz zurück, Mateusz Skrabaszewski (POL) auf den 13. Maximilian Stein (GER) gelang durch einen Laufsieg noch der zehnte Schlussrang. Glückwunsch dazu!

(assolaser.org)

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: