Tag 3 der Starworld-Championship endet mit Rückschlag für die deutschen Teams

by eric on 19. Januar 2010

Das gestrige dritte Race der WM brachte außer den bisher leichtesten Winden auch die größten Veränderungen im Gesamtklassement.

Das bisher führende Team Johannes Bebendererde und Timo Jacobs (GER) musste sich gestern mit dem 39. Platz zufrieden geben und fiel daher in der Gesamtwertung auf den elften zurück. Robert und Philipp Stanjek (GER) erging es gestern noch am besten von den sechs deutschen Teams: sie beendeten das Transpetro-Race auf Platz 27 und errangen so Platz 13 in der Gesamtwertung.

Gewonnen hat das Race das Team Xavier Rohart, Pierre Alexis Ponsot (FRA). Sie haben einen tollen Start-Ziel-Lauf hingelegt und liefen mit großem Vorsprung vor Iain Percy und Andrew Simpson (GBR) übers Ziel, die nun das Feld anführen, gefolgt von Alan Adler und Guilherme Almeida (BRA), die das Race auf Platz 11 beendeten.

Hoffentlich beschert der heutige Tag unseren Deutschen wieder etwas mehr Glück!

(Sailing News)

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: