Vierter Tag der WM vor Rio bringt Briten dem Sieg näher

by eric on 20. Januar 2010

Nach der gestrigen Gol Airlines Regatta, dem vierten Race von insgesamt sechs, sind die amtierenden Olympiasieger Percy/Simpson (GBR) weiterhin in Führung. Sie konnten ihren Vorsprung auf die derzeitigen zweitplatzierten Adler/de Almeida, die das Race auf Platz 13 beendete, durch einen Laufsieg noch weiter ausbauen und sind damit einem weiteren Titel ein ganzes Stück näher gerückt. Den dritten Platz belegen zur Zeit Eivind Melleby und Petter Pedersen (NOR).

Erneut konnte das Race bei leichten Winden ausgetragen werden, die allerdings zum Ende hin auf 12-14 kn auffrischten. Diese Tatsache nutzten die brasilianischen Teams, die dieses Race weit besser abschließen konnten als die vorherigen. So konnten André Mirsky und Marcelo Jordão (BRA, Foto) den dritten Laufrang für sich erringen und liegen damit auf Platz 10 in der Gesamtwertung. Babendererde und Jacobs (GER) konnten den gestrigen Tag ebenfalls nutzen und stehen durch einen achten Laufrang auch in der Gesamtwertung wieder auf Platz acht. Die Stanjeks (GER) belegen den 14. Platz, die weiteren deutschen Teams liegen auf den Plätzen 21, 30, 35 und 61.
Babendererde und Jacobs sind durch ihre drei Top 10 Platzierungen weiterhin im Medaillenrennen und werden wohl vom morgen aktivierten Streichresultat profitieren. Außerdem werden auffrischende Winde erwartet.

(Starworlds)

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: