World Match Race: Die beiden Favoriten scheiden im Viertelfinale aus

by eric on 11. April 2010

Die Viertel-Finals des World Match Races Frankreich, gestern ausgetragen bei etwas unkonstanten Winden, hielten einige Überraschungen für uns bereit.

Aber erst nochmal kurz zur Round Robin: Torvar Mirsky (AUS) blieb bis zum Schluss beinahe ungeschlagen und gewann die Round Robin mit 9-2 Siegen. Er segelte das Viertelfinale gegen Francesco Bruni (ITA). Die weiteren Matches waren die folgenden: Adam Minoprio (NZL) gegen Paolo Cian (ITA), Ben Ainslie (GBR) gegen Philippe Presti (FRA) und Sébastien Col (FRA) gegen Matthieu Richard (FRA).

Sehr klare Favoriten waren Minoprio, der ehemalige Weltmeister, und Mirsky, die Nummer eins und zwei auf der Weltrangliste der ISAF. Doch den beiden gelang es nicht, sich durchzusetzen: Cian besiegte den Weltmeister Minoprio, Mirsky unterlag dem Italiener Bruni. Außerdem setzte Ainslie sich gegen Presti und Richard gegen Col durch. Somit sind die beiden Top-Racer ausgeschieden und die Halb-Finals sehen wie folgt aus: Paolo Cian (ITA) wird gegen Francesco Bruni (ITA) antreten, sodass also zwangläufig ein Italiener im Finale stehen wird, das zweite Halbfinale wird zwischen Ben Ainslie (GBR) und Matthieu Richard (FRA) entschieden werden.

Es wird auf jeden Fall ein spannender Tag werden!

(matchracefrance.com)                                                                                                                                                                                      (Foto: Copyright Gilles Martin Raget)

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: