Spendenaktion für Haiti: gebrauchte Segel als "Dach über dem Kopf"

by eric on 5. April 2010

Manchmal weiß man gar nicht, welche „Schätze“ im Keller liegen. Zum Beispiel gebrauchte Segel. Vor wenigen Tagen wurde ein Container mit ausrangierten Segeln in Haiti dankbar angenommen.

Und das nicht als Vorbereitung zur nächsten Regatta – sondern, weil Segelstoff hochwertig und vielseitig verwendbar ist.

Die Segel aus dieser Lieferung stammen aus Amerika und sind vor allem Vor- und Großsegel und von Segelmachern für Kunden gemacht – die diese niemals abgeholt haben. Das größte Segel in dem Container war vom Segelmacher „Doyle’s Loft“ in Fort Lauderdale und zwar ein Großsegel eines 150 Fuß Schiffes.

Die Segel werden meist zu Zelten umgebaut, von denen es auch neun Wochen nach dem Erbeben noch nicht genügend gibt, um der Bevölkerung ein „Dach über den Kopf“ zu bieten. (Foto: ein Hospital in Petit Goave)

Deshalb sind alle Segler und Bootsbesitzer in den USA rund um Miami aufgerufen, in ihren Kellern nach weiteren verwendbaren Segeln zu schauen. Eine entsprechende Aktion in Deutschland bzw. Europa ist nicht bekannt. Vermutlich wäre der Transport der Segel zu langwierig und zu teuern.

Wer aber spenden möchte, findet auf der Webseite von „Shake A Leg Miami“ einen Spenden-Button.

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: